Startseite » FAQ

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Kann ich Bilder in hoher Auflösung für den Privatgebrauch, z.B. als Vorlage für den Modellbau, bekommen?

Bilder in digitaler Form: nein. Bislang habe ich aber vereinzelt auf Anfrage Fotos bei Pixum in 13×18 oder 20×30 ausbelichten lassen und gegen Erstattung der Unkosten zur Verfügung gestellt. Mir fehlt allerdings die Zeit Bilder in großen Mengen für diesen Zweck herauszusuchen, zu bearbeiten und zu versenden.

Kann ich gezielte Einzelfragen zu Wagen stellen?

Solche Fragen kann ich in der Regel allein aus zeitlichen Gründen nicht beantworten. Außerdem habe ich in den vergangenen Jahren die Erfahrung gesammelt, dass die gewünschten Informationen oftmals bei genauem Studium in den Büchern zu finden sind.

Was mache ich, wenn ich in einem Buch vermeintlich einen Fehler gefunden habe?

Trotz eines sehr gewissenhaften Lektorats in mehreren Durchgängen lassen sich Fehler nie ganz ausschließen. Bisweilen entstehen z.B. Umbruchfehler sogar erst danach durch die Datenübernahme für den Druck. Und nur wer nicht arbeitet macht auch keine Fehler … 🙂

Über einen kurzen Hinweis per E-Mail freue ich mich. Derartige Anmerkungen notiere ich in meinem Arbeitsexemplar, sodass Fehler bei einer eventuellen Neuauflage korrigiert werden können.

Wird hier auch eine Diskussionsplattform zu Güterwagen entstehen?

Nein, solche Plattformen gibt es bereits an anderer Stelle.

Wird es auch künftig spezielle Modellbau-Broschüren geben?

Die Modellbahn Union wird versuchsweise als Exklusivausgabe eine solche Broschüre über Chemiekesselwagen herausgeben. Wenn diese Broschüre einen genügend großen Käuferkreis findet, sollen weitere folgen.

Wird ein Buch über vierachsige Kesselwagen folgen?

Das hängt maßgeblich von Harald Westermann ab, der das Manuskript verfassen müsste und sich, wenn Band 9.2 fertig ist, erst einmal eine Güterwagen-Auszeit gönnen will.

Sind die Bücher künftig auch als E-Books oder pdf erhältlich?

Die Zahl der in der Vergangenheit von der VGB verkauften Exemplare hat gezeigt, dass das Interesse an Buchausgaben in dieser Form sehr gering ist. Der zeitliche und finanzielle Einsatz für die Umwandlung der Bücher in die entsprechenden Formate und die benötigte Zeit sowie die Kosten für das Einrichten und Betreiben der erforderlichen Vertriebsplattform übersteigen die zu erwartenden Einnahmen um ein mehrfaches, sodass ich diesen Weg nicht weiterverfolgen werde.